1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Sozialpartnerdialog

25 Jahre nach der Deutschen Einheit haben die Unternehmen und Beschäftigten im Freistaat Sachsen gemeinsam viel erreicht. Zu verdanken haben wir diesen Erfolg den gut ausgebildeten sächsischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie engagierten Unternehmerinnen und Unternehmern. Die sächsische Wirtschaft ist in den letzten Jahren überdurchschnittlich stark gewachsen. Die Beschäftigung stieg und die Arbeitslosigkeit konnte auf unter zehn Prozent halbiert werden. Diesen erfolgreichen Weg wollen Beschäftigte und Unternehmen auch zukünftig weiter fortsetzen und im Rahmen einer starken Sozialpartnerschaft aktiv mitgestalten.

Das gemeinsame Ziel aller Beteiligten ist die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit. Dafür werden starke Arbeitgeberverbände und starke Gewerkschaften gebraucht, die zusammen mit der Politik gemeinsam dafür Sorge und Verantwortung tragen, dass Sachsen gute und attraktive Arbeits- und Lebensbedingungen bietet. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Sozialpartner am besten einschätzen können, welche Fragen in einem Unternehmen oder einer Branche wie geregelt werden sollten, welche Lohnerhöhungen für die Beschäftigten gerecht und für die Unternehmen zumutbar sind. Aus diesem Grund soll die Zusammenarbeit und der intensive Austausch über grundsätzliche Problemlagen und aktuelle Fragestellungen intensiviert und verstetigt werden.
Tarifautonomie und Tarifpartnerschaft haben einen großen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg Deutschlands. Sie sorgen dafür, dass in Tarifverträgen einerseits die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Branchen und Unternehmen berücksichtigt wird und damit die
branchenspezifische Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit der Unternehmen gewährleistet bleibt. Auf der anderen Seite ermöglichen Tarifverträge die Gestaltung von attraktiven Entgelt- und Arbeitsbedingungen und stellen damit ein wichtiges Instrument der Fachkräftesicherung dar. Aus diesem Grund setzt sich das SMWA gemeinsam mit Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden das Ziel, die Tarifautonomie in Sachsen und die Handlungsfähigkeit der sächsischen Sozialpartner zu stärken und aktiv für eine deutliche Erhöhung der Tarifbindung im Freistaat Sachsen zu werben.

Marginalspalte

Kontakt

SMWA Referat 22 (Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik, Projekt "Gute Arbeit für Sachsen")

Lars Mühlbach

Unterstützt von:

Bild "Erfolgreich mit Europa"

Bild Europa fördert Sachsen

© Institution